Goldlöckchen (R.I.P.)

gelber-01

 

Unser "Gelber" oder "Goldlöckchen" ist ein Weibchen gewesen, das mit Gigolo zusammen war. Sie war seit Juli 2007 bei uns und stammte aus einem BayWa Zoofachgeschäft in Oschatz. Sie war äußerst dominant, deshalb gab es zwischen ihr und Petra oft Reibereien. Sie war die erste, die im Nistkasten Eier abgelegt hat. Diese wurden allerdings vermutlicherweise von der eifersüchtigen Petra aus dem Nistkasten geschmissen, oder Mäuse haben die Eier herausgeholt. Bis zu 10 Eier hat der Gelbe gelegt, aber sie kam nie zum Ausbrüten.

Ab April 2009 hielt der Gelbe einen seiner Flügel immer etwas abgespreizt. Wir merkten leider erst zu spät, dass es sich um einen Tumor unter dem Flügel handelte. Ein Geschwür platzte auf, und die Situation schien sich zu bessern. Wir behandelten den Gelben jeden Tag mit Iod. Leider haben wir uns zu früh gefreut: Mittlerweile hatte der Tumor anscheinend gestreut und ist am Rücken und neben dem alten Geschwür weitergewachsen. Bis zuletzt war der Gelbe noch den Verhältnissen entsprechend mobil. Er konnte zwar nicht mehr fliegen, war aber mit seinen Füßen umso schneller und mit seinem Schnabel sehr geschickt. Gigolo hat den Gelben bis zum Schluss gefüttet, weil dieser nur noch schlecht zur Futterglocke gelangen konnte.

Am 24. Mai 2009 ist der Gelbe an den Folgen seines Tumors gestorben, als dieser aufplatzte und einen großen Blutverlust verursachte.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.